museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum für Vorgeschichte Halle Einzelgrabkultur (ca. 2.800-2.050 v. Chr.) [HK-Nr. 31:263]

Riesenbecher der Einzelgrabkultur von Hindenburg

Riesenbecher der Einzelgrabkultur von Hindenburg (Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte RR-F)
Provenance/Rights: Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt - Landesmuseum für Vorgeschichte / Juraj Lipták (RR-F)

Description

Typische Becherformen dieser Kultur haben eine leicht ausschwingende Halswandung. Charakteristisch für die Spätphase waren auch überdimensionierte "Riesenbecher" wie der hier gezeigte mit Schnurabdruckverzierung aus Hindenburg, Lkr. Stendal, die sich mit Höhen von bis zu 50 Zentimeter als Vorratsgefäße eigneten. In Mitteldeutschland lässt die Einzelgrabkultur etliche Einflüsse benachbarter Kulturen erkennen, wie etwa Gefäßformen und Ornamentik der Schönfelder-, Glockenbecher- sowie frühen Aunjetitzer Kultur.

Material/Technique

Keramik

Measurements

H: 24 cm

Created ...
... When
Found ...
... Where

Relation to time

Literature

Keywords

[Relation to time] [Relation to time]
-5500 - -2000
[Relation to time] [Relation to time]
-2800 - -2200
Created Created
-2800 - -2300
-5501 -1998

Object from: Landesmuseum für Vorgeschichte Halle

Die archäologische Sammlung des Landesamts für Denkmalpflege und Archäologie ist eine der ältesten, umfangreichsten und bedeutendsten in ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.