museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Heimatmuseum Schloss Sinzig Rheinromantik [SI_01_GE_00027]

Eyfalia

Eyfalia (Heimatmuseum Schloss Sinzig CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Heimatmuseum Schloss Sinzig (CC BY-NC-SA)

Description

Eifelkarte von Simon Richwin um 1559

Katalog Nr in Monumental und Malerisch Nr. 1

Simon Richwin: Eyfalia (um 1550)

Holzschnitt, handkoloriert, 25,5 x 16 cm

Die in der „Cosmographia“ des humanistischen Gelehrten Sebastian Münster enthaltene Karte beruht auf Angaben des Trierer Arztes Simon Rischwin. Sie wurde in Basel ab 1550 gedruckt. Die Kartografie stand zu dieser Zeit noch in den Anfängen. Die Karte ist von Nord nach Süd orientiert, Richtungen und Entfernungen sind höchst ungenau wiedergegeben. Die Kartografen bildeten zunächst den Verlauf der Flüsse und an ihnen gelegene Städte ab (Ortspunkte). Daneben werden Klöster und Burgen verzeichnet. Viele Namen sind latinisiert. Das Bildungsinteresse der humanistischen Gelehrten geht z.B. daraus hervor, dass der Kartograf die Sage des Ulmener Maars erwähnt: „Ulmus lacus in quo piscis magnis spectatur aliquando“ (Ulmer See, worin einst ein riesiger Fisch gesehen wurde).

Material/Technique

Papier

Measurements

Blatt 25x16, Rahmen 39x28,5cm

Literature

Object from: Heimatmuseum Schloss Sinzig

Das Heimatmuseum Sinzig befindet sich in einer im Orginalzustand erhaltenen bürgerlichen Villa der Familie Bunge aus dem Jahr 1852. Es liegt in ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.