museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 21096]

Medaille auf die Einnahme von Neapel 1806

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/261596/261596.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Neapel und Sizilien wurden bis 1806 vom spanischen Königssohn Ferdinand IV. (1751-1826) regiert, dessen Frau Maria Karolina (1752-1814) sich höchste politische Einflussnahme sicherte. So war sie auch für die Unterstützung der britischen Handelsflotte verantwortlich, die Napoleon ein Dorn im Auge war. Er erteilte den Befehl zur Besetzung Neapels, und die Stadt fiel ohne großen Widerstand an die Franzosen. Napoleons Bruder Joseph Bonaparte wurde als König eingesetzt.
Auf die Eroberung Neapels und Siziliens wurde eine Medaille geprägt, die Napoleons Chefmedailleur Dominique-Vivant Denon folgendermaßen erläuterte: „Um dieses Königreich zu charakterisieren, haben wir den Typ antiker Münzen des alten Parthenope verwendet, einen Stier mit dem Kopf von Jupiter oder Herkules.“ Der Stier wird von der römischen Siegesgöttin Viktoria bekränzt. Zwischen den Beinen des Tieres ist das Porträt des römischen Gottes Vulkan abgebildet, der Sizilien (den Ätna) repräsentiert. Tatsächlich ist die Medaille bis ins Detail an römische Münzen angelehnt. Durch die Darstellung werden also die mythischen Anfänge Neapels, wie sie bei Vergil oder Horaz beschrieben sind, mit den zeitgenössischen Ereignissen in Verbindung gesetzt. Dies liefert Napoleon die Möglichkeit, die eigene Herrschaft in einen größeren Kontext einzuordnen und der Eroberung eine historische Bedeutung beizumessen. Die Vorderseite zeigt die Büste Napoleons in Manier römischer Kaiser.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Sophie Preiswerk]

Inscription

Vorderseite: NAPOLEON - EMP . ET ROI.

Material/Technique

Silber

Measurements

Diameter
40,5 mm
Weight
33,7 g
Created ...
... Who:
... When
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:

Relation to places

Literature

Created Created
1806
Created Created
1806
1805 1808

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.