museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 21097]

Medaille auf die Schlacht bei Jena 1806

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/261597/261597.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Napoleon konnte am 14. Oktober 1806 die verlustreiche Schlacht von Jena gegen die preußischen und sächsischen Truppen siegreich für sich entscheiden. Am gleichen Tag schlug bei Auerstädt ein zahlenmäßig unterlegenes französisches Heer die preußische Hauptmacht. Diese zwei Siege an nur einem Tag besiegelten den Sturz Preußens.
Auf die Schlacht von Jena wurde eine Medaille geprägt, die durch ihre dramatische Komposition aus Wetter, Blitzen und nackten Leibern in besonderer Weise auffällt. Der obere Bereich der Rückseite zeigt Napoleon als römischen Gott Jupiter, der auf einem Adler reitet und in dynamischem Gestus einen Blitz schleudert. Darunter liegen sich windende Körper in einer pathetischen Felsenlandschaft. Angelehnt ist die Szene an den antiken Mythos der Giganten, die sich gegen die Götter aufgelehnt und den Berg Olymp, die Götterresidenz, bestiegen hatten. Der Gott Jupiter besiegte die Angreifer daraufhin mit Blitz und Donner. Das mythologische Vorbild der Medaille spielt darauf an, dass die Feinde ihre Vernichtung selbst verschuldet hatten und die Auflehnung gegen den Kaiser, der sich in diesem Falle als obersten Gott zeigt, bestraft würde. Vor allem Napoleons führender Kunstpolitiker Dominique-Vivant Denon setzte sich für dieses Motiv ein, das Napoleons herrscherliches Selbstverständnis besonders verdeutlicht. Die Vorderseite zeigt die Büste Napoleons in Manier römischer Kaiser.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Sophie Preiswerk]

Inscription

Vorderseite: NAPOLEON - EMP . ET ROI.

Material/Technique

Bronze

Measurements

Diameter
40,5 mm
Weight
37,28 g
Created ...
... Who:
... When
Created ...
... Who:
... When
Template creation ...
... Who:
Template creation ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:

Relation to places

Literature

Created Created
1806
Created Created
1806
1805 1808

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.