museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 21121]

Medaille auf die Schlacht bei Wagram 1809

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/261661/261661.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Nachdem Napoleon bei Essling von den Österreichern geschlagen worden war, zeigte er sich in der Schlacht bei Wagram entschlossen, Rache an seinem Feind zu üben. Der französische Sieg in dieser Schlacht war hart umkämpft und teuer erkauft, allerdings für den weiteren Verlauf des Österreichfeldzuges entscheidend. Die Medaille, die auf diesen Triumph geprägt wurde, zeigt auf ihrer Rückseite eine dynamische Komposition aus drei Figuren. Die zentrale Figur ist der antike Sagenheld Herkules, der mit seiner Keule zu einem Schlag ausholt und mit dem anderen Arm die römische Siegesgöttin um die Taille fasst. Sie hält einen Kranz und einen Palmzweig zum Zeichen des Sieges in den Händen. Der von Herkules Angegriffene liegt bereits unbewaffnet, nur noch mit seinem Schild bekleidet am Boden und erhebt flehend den Arm, um den finalen Schlag noch abzuwenden. Die Szene soll von einem endgültigen Vernichtungsschlag gegen Österreich berichten. Die Vorderseite zeigt die Büste Napoleons in Manier römischer Kaiser.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Sophie Preiswerk]

Inscription

Vorderseite: NAPOLEON - EMP . ET ROI

Material/Technique

Bronze

Measurements

Diameter
40,5 mm
Weight
34,44 g
Created ...
... Who:
... When
Created ...
... Who:
... When
Template creation ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:

Relation to places

Literature

Created Created
1809
Created Created
1809
1808 1811

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.