museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 19035]

Medaille auf die Verbündeten im Ersten Weltkrieg mit Daten der Kriegserklärungen, 1916

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/259037/259037.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Seit 1879 waren das Deutsche Kaiserreich und die Österreich-Ungarische Doppelmonarchie im Zweibund miteinander verbündet. Durch den Beitritt Bulgariens und des Osmanischen Reichs entwickelte sich diese Bündniskonstellation später zum „Vierbund“ weiter, welcher der Entente im Ersten Weltkrieg als Kriegspartei gegenüberstand. Eine ganze Reihe von Medaillen griff das Motiv der einmütigen Waffenbrüderschaft auf, um die gemeinsame Bündnistreue zu beschwören. Diese Medaille zeigt auf ihrer Vorderseite die gestaffelten Brustbilder des deutschen und österreichischen Kaisers, des osmanischen Sultans Mohammed V. sowie des bulgarischen Zaren Ferdinand I. Weiterhin wird die Waffenbrüderschaft auch in der Umschrift durch die Benennung der vier Parteien sowie den Sinnspruch „Im Kampfe vereint“ beschworen. Den Revers der Medaille zieren acht konzentrische Kreise mit den Daten der Kriegserklärungen der Länder vom 1. August 1914 bis 1. September 1916, die die Welt im Ersten Weltkrieg zu entflammen vermochten. Dieses Bild findet sich symbolisch im Feld vertreten durch einen brennenden Globus, durchbohrt von zwei gekreuzten Schwertern.
Die Erfassung dieser Medaille wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Vivien Schiefer]

Inscription

Vorderseite: Umschrift: FRANZ JOS(EPH). / . WILHELM II . MOHAMMED . FERDINAND I.
Im Abschnitt IM KAMPFE / VEREINT.
Rückseite: im Uhrzeigersinn um die entflammte Weltkugel: KRIEGSERKLÄRUNGEN / IM VÖLKERRINGEN; senkrecht zur Erdkugel: 1914 / 1916

Material/Technique

Silber

Measurements

Diameter
33 mm
Weight
15,59 g
Created ...
... Who:
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Relation to places

Part of

Literature

Keywords

Created
Nuremberg
11.07777786254949.452777862549db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Bulgaria
25.542.75db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Ottoman Empire
2941db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Austria-Hungary
16.3500003814748.200000762939db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.