museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 19081]

Medaille von Emil Doepler auf den Soldaten-Siedlungsverband Kurland, 1919

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/259135/259135.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Nachdem der baltische Raum durch den Seperatfrieden von Brest-Litowsk im Frühjahr 1918 auf deutschen Druck hin die Unabhängigkeit von Sowjetrussland erlangte, scheiterten die kurzlebigen Versuche des Deutschen Kaiserreichs, abhängige Satellitenstaaten zu errichten. Nach Kriegsende überzog ein Bürgerkrieg die Region, der durch den Einmarsch sowjetischer Truppen in einen Unabhängigkeitskampf überging. Gegen diese Offensive regte sich nicht nur einheimischer, sondern auch Widerstand innerhalb des Deutschen Reichs, der der Errichtung eines kommunistischen Einfallstores in Osteuropa zuvorzukommen trachtete. Diese Entwicklung bilden den Hintergrund dieser Medaille: Sie zeigt auf der Vorderseite einen nach rechts reitenden Ritter. Die in der Umschrift angegeben Jahreszahlen schlagen eine Entwicklungslinie zwischen dem Beginn der christlichen Mission der Liven im Jahr 1184 und dem Zurückdrängender Sowjets im Jahr 1919. Auf der Rückseite findet sich ein Kreuz, das mit einem Wappenschild belegt ist. Die Buchstaben in den Kreuzarmen weisen das deutsche Freikorps „Soldaten-Siedlungsverband Kurland“ als Auftraggeber der Medaillenprägung aus.
Die Erfassung der Medaillen auf den Ersten Weltkrieg wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
[Nicolas Schmitt]

Inscription

Vorderseite: Umschrift: + MCLXXXIV - MCMXIX + NAGR OOSTLAND WILLEN WY RYDEN; Signatur unten rechts im Feld: D (= Emil Doepler)
Rückseite: In den Kreuzwinkeln: S / S / V / K (= Soldaten-Sidlungsverband Kurland); unten links die Signatur des Herstellers: OERTEL BERLIN

Material/Technique

Bronze

Measurements

Diameter
33 mm
Weight
17,76 g
Created ...
... Who:
... When
... Where
Created ...
... Who:
... When
Commissioned ...
... Who:

Part of

Keywords

Created Created
1919
Created Created
1919
1918 1921

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.