museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Uhren und Wissenschaftliche Instrumente Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK rosa 63]

Geometrisches Quadrat (Quadratum geometricum), 17. Jahrhundert

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/133450/133450.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Zu sehen ist eine Viertelkreisscheibe mit einer eingravierten Gradeinteilung von 5° bis 90° am Kreisbogen. Auf der einen Seite befinden sich ein kleiner Bogen mit der Einteilung von 2 mal 0° bis 30° sowie eine Haltevorrichtung und eine kleine Schraube im Scheitel. Auf beiden Seiten ist jeweils in Quadrate eingeschrieben „VMBRA RECTA“ und „VMBRA VERSA“ zu lesen. Die Bezeichnungen „umbra“ (Schatten) „ recta“ (gerade) und „umbra versa“ (umgekehrter Schatten) tauchten vermutlich zum ersten Mal in den Beschreibungen des englischen Schriftstellers und Dichters Geoffrey Chaucer (1343-1400) auf. Im Jahre 1391 schrieb er das Treatise on the Astrolabe und definierte, dass die Länge eines Schattens berechnet werden könne, wenn er in Form eines rechtwinkligen Dreiecks neben (recta) oder gegenüber (versa) eines gemessenen Winkels verlaufen würde. Dieser Quadrant diente somit im 17. Jahrhundert sehr wahrscheinlich im in der Landvermessung sowie Kartographie zum Ermitteln von Strecken und Winkeln. [Julia Bischoff]

Material/Technique

Messing

Measurements

Length
16,9 cm
Created ...
... When

Part of

Links / Documents

Keywords

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/06/30]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.