museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Münzkabinett [MK 18218]

Medaille auf die Verlobung von Lothar Hugo von Spitzenberg und Jutta von Alten

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/187334/187334.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Lothar Freiherr von Spitzemberg wurde am 16. Oktober 1868 in Berlin geboren und war der Enkelsohn des königlich-württembergischen Oberst-Kammerherrn Franz Xaver Freiherr von Spitzemberg (1781-1864) und Sohn des Württembergischen Gesandten in Berlin Carl Freiherr von Spitzemberg (1826-1880). Lothar Freiherr von Spitzemberg war Kammerherr der Kaiserin Auguste Victoria und preußischer Landrat. Im Jahr 1900 heiratete er die niedersächsische Adelige Jutta von Alten.
Die Medaille aus dem Jahr 1900 zeigt auf seiner Vorderseite eine sechszeilige Inschrift. Die Rückseite zeigt unter einer Krone zwei mit Kette und Schloss verbundene Wappen.
[Kathleen Schiller]

Inscription

Vorderseite: Freiherr Lothar / Hugo von Spitzenberg, / Baronesse Jutta / von Alten. Schloß Linden, den / 2. August 1900
Rückseite: Gewidmet von Baron Eberhard von Alten

Measurements

Diameter
40,4 mm
Weight
28,52 g
Created ...
... When
Mentioned ...
... Who:
Mentioned ...
... Who:

Relation to places

Part of

Keywords

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.