museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 17551]

Medaille von Johann Regulus Villinger auf die Einhundertjahrfeier der Reformation in Ulm, 1617

https://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/170113/170113.jpg (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / H. Zwietasch (CC BY-SA)

Description

Zur 100. Wiederkehr von Luthers Thesen widmete der Ulmer Arzt Dr. Johann Regulus Villinger seiner Ehefrau Regina, geb. Krafft, eine Medaille. Auf der Vorderseite findet sich das Brustbild von Martin Luther, das links von einem Schwan mit der Jahreszahl 1517 und rechts von der Lutherrose mit der Jahreszahl 1617 begleitet wird. Die als Chronogramm gestaltete Inschrift MartInVs LVtherVs theoLogIæ D(octor) verweist auf das Jubiläumsjahr. Unten steht der protestantische Wahlspruch GOTTES WORT BLEIBT EWIG. In die Rückseite wurden eine elfzeilige Widmungsinschrift Villingers an seine Gemahlin sowie die Wappenschilde der Familien Villinger und Krafft eingraviert.
[Matthias Ohm]

Inscription

Vorderseite: 1517, 1617, MartInVs LVtherVs theoLogIæ D(octor) [als Chronogramm gestaltet], GOTTES WORT BLEIBT EWIG.
Rückseite:MEINER LIEBEN HAVSFRAWEN REGINA VEREHRT DIESEN PFENNING ZVR ANGEDECHTNVS DES IM JAHR 1617 DEN 2. WINTERMONAT ZV VLM OFFENTLICH GEHALTENEN ERSTEN EVANJELISCHEN JUBELFESTS JOHANNES REGVLVS VILLINGER DER ARTZNEI DOCTOR.

Material/Technique

Silber, graviert

Measurements

Diameter
52,6 mm
Weight
29,39 g
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:
... When

Relation to places

Part of

Literature

Keywords

[Relationship to location]
Ulm
9.991550445556648.398410797119db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Württemberg
9.179439544677748.7785987854db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.