museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Archäologisches Museum der WWU Münster Vasensammlung [713]

Eos vefolgt Tithonos

Eos vefolgt Tithonos (Archäologisches Museum der WWU Münster CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Archäologisches Museum der WWU Münster / Robert Dylka (CC BY-NC-SA)

Description

Dieses Wassergefäß (Kalpis) verfügt über zwei seitlich unterhalb der Schulter angebrachte Tragehenkel sowie einen weiteren Henkel auf der Rückseite des Halses, der das Ausgießen ermöglicht.
Die Gefäßlippe ist mit einem Eierstabdekor versehen, den Hals verziert ein umlaufender Blattkranz.
Das Bauchbild auf der Vorderseite zeigt die Verfolgung des schönen Jünglings Tithonos durch Eos, die Göttin der Morgenröte. Tithonos eilt, in einen langen Mantel gehüllt, nach links, um sich dem Werben der Eos zu entziehen. Die geflügelte Göttin verfolgt ihn und drückt ihr sichtliches Verlangen durch ihre ausgestreckte Hand aus. Als untere Begrenzung der Szene dient ein Mäanderband, das durch einzelne Platten mit Kreuzen aufgelockert wird.
Dem Mythos zufolge verliebt sich Eos in den attraktiven jungen Mann, einen Bruder des trojanischen Königs Priamos. Der Prinz verweigert sich zunächst der Göttin, so dass diese ihn entführt. Alsbald aber werden sie ein Paar. Da Tithonos ein Sterblicher ist, erfleht Eos für ihn von Zeus ewiges Leben. Der Göttervater erfüllt diesen Wunsch, Eos vergisst jedoch tragischerweise, auch um ewige Jugend für Tithonos zu bitten. Dieser schrumpft daraufhin mit fortschreitendem Alter, bis er letztendlich die Gestalt einer Zikade annimmt.
Der Mythos von Eos und Tithonos versinnbildlicht den verzweifelten Wunsch des Menschen nach Unsterblichkeit und ewiger Jugend, führt aber auch die unentrinnbare Vergänglichkeit vor Augen. Somit verwundert es nicht, dass Darstellungen dieses Mythos im Grabkontext zu finden sind. Auch das vorliegende Gefäß war mit Sicherheit als Grabbeigabe vorgesehen, was schon allein aus dem Miniaturformat geschlossen werden kann.

Material/Technique

Ton / unteritalisch-rotfigurige Bemalung

Measurements

H: 19 cm.

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where

Relation to people

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Archäologisches Museum der WWU Münster

Das Archäologische Museum der Universität Münster - bestehend seit 1884 - bietet mit seiner umfangreichen Sammlung für alle Interessierten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.