museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunstkammer der Herzöge von Württemberg Uhren und Wissenschaftliche Instrumente Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [KK N 5]

Nepersche Rechenstäbe, 1. Hälfte 17. Jahrhundert

Nepersche Rechenstäbe, 1. Hälfte 17. Jahrhundert (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart (CC BY-SA)

Description

Der Taschenrechner des 17. Jahrhunderts, so ließen sich die Neperschen Rechenstäbchen am ehesten beschreiben. Steuererhebungen, astronomische Berechnungen, Ingenieursarbeiten oder Landvermessungen – immer mehr und komplexere Rechenaufgaben erhöhten den Bedarf an Rechenhilfen. Das mathematische Prinzip der Stäbchen geht auf den schottischen Mathematiker John Napier zurück, der seine Erfindung 1617 veröffentlichte. Auf der Längsseite der zehn Stäbe ist jeweils eine Reihe des Einmaleins notiert, die Ziffer auf dem Kopf gibt an welche. Für kompliziertere Multiplikationen wurden die Stäbe nebeneinander gelegt werden und die einzelnen Ergebnisse addiert.
[Irmgard Müsch]

Inscription

Bezeichnet auf der Vorderseite „RABDOLOGIA NEPERI“
Bezeichnet auf der Rückseite „RABDOLOGIA NEPERI BARONUS […]hristoffio scoti“

Material/Technique

Holz (eventuell Nussbaum), Karton, Papier, Tinte

Measurements

Einzelstab: L. 11,8 cm, Kantenlänge 1,3 cm; Futteral m. Stäben: L. 12,0 cm, B. 7,7 cm, T. 6,2 cm

Created ...
... When

Relation to people

Relation to time

Part of

Literature

Keywords

Ongoing exhibitions

  • DescriptionDrei hochkarätige Sammlungen von Weltrang: die Antikensammlung, die Kunstkammer der Herzöge von Württemberg und die frühkeltischen Fürstengräber – darunter das Grab des Keltenfürsten von Hochdorf werden auf rund 1.000 m² Ausstellungsfläche werden im 1. Obergeschoss des Alten Schlosses präsentiert. Für die jungen Besucher ab 6 Jahren gibt es Kindervitrinen und Stationen zum Anfassen, und Entdecken. Maskottchen Kathi weist dabei den Weg.
    From
    Until
  • DescriptionHier sind atemberaubende Steinzeitkunst, kostbare Grabbeigaben, eindrucksvolle Statuen, die Krone der württembergischen Könige von Württemberg, erlesenes Kunsthandwerk und vieles Sehenswertes mehr aus den Ausstellungen und den Depots des Landesmuseums virtuell zusammen gefasst. Wir wünschen viel Vergnügen bei dieser digitalen Tour durch die Highlights und Glanzpunkte der Sammlungen.
    From
    Until
[Relation to time] [Relation to time]
1600 - 1699
Created Created
1601 - 1650
1599 1701

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.