museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Münzkabinett Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen [MK 2288]

Medaille aus den Resten des Zeppelins LZ 4

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/85544/85544.jpg (Landesmuseum Württemberg, Stuttgart CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg, Stuttgart / H. Zwietasch (CC BY-SA)

Description

Nach langer Entwicklungszeit stand das Zeppelin-Luftschiff 1908 kurz vor dem wirtschaftlichen Durchbruch. Als das Luftschiff LZ 4 während einer 24-stündigen Testfahrt am 5. August 1908 bei Echterdingen notlanden musste, wurde es von einer Gewitterbö aus den Ankern gerissen. Das Gas entzündete sich, und das Schiff brannte völlig aus.
Mit diesem Desaster schien das Schicksal der "Zeppeline" besiegelt. Doch die Katastrophe von Echterdingen wurde zum "Wunder von Echterdingen". Eine Welle der Hilfsbereitschaft in ganz Deutschland erbrachte in kurzer Zeit Spenden in Höhe von gut 6 Millionen Mark, die es Graf von Zeppelin ermöglichten, seine Arbeit fortzusetzen.
Als Andenken an das "Wunder von Echterdingen" wurden auch aus dem Aluminiumgestänge des ausgebrannten Luftschiffs Medaillen gefertigt, darunter dieses Exemplar.
Die Medaille wird im Depot aufbewahrt.
[Matthias Ohm]

Inscription

Vorderseite: ZIEL ERKANNT - KRAFT GESPANNT! im Feld: GRAF / ZEPPELIN; WERNSTEIN
Rückseite: GEPRÄGT AUS DEN RESTEN DES LUFTSCHIFFS Z.4; im Feld: d. 4. und 5. AUG. 1908; im Abschnitt: DAUERFAHRT / FRIEDRICHSHAFEN- / MAINZ / 583 klm.

Material/Technique

Aluminium

Measurements ...

Diameter
33 mm
Weight
5,96 g
Created ...
... Who:
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Relation to places ...

Part of ...

Literature ...

Key words

Created
Lüdenscheid
7.5366210937551.228099822998db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Württemberg
9.22851562548.763431549072db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Landesmuseum Württemberg

Das Landesmuseum Württemberg ist eines der größten kulturhistorischen Museen in Deutschland. Auf Beschluss von König Wilhelm I. wurde es am 17. ...

Contact the institution

[Last update: 2019/05/02]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.