museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Kreismuseum Bitterfeld VD / Allgemein [V D 953]

Bitterfelder Schandstein

Schandstein (Kreismuseum Bitterfeld CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kreismuseum Bitterfeld (CC BY-NC-SA)

Description

Schand- oder Lästerstein aus Bitterfeld. Die beiden mit Eisenkette verbundenen Steine haben die geometrische Form von Pyramidenstümpfen. Auf der Vorderseite ist jeweils eine Frau in zeitgenössicher Kostümierung zu sehen, Reste der Kolorisierung haben sich erhalten.

Der Lästerstein ist eine Form der Ehrenstrafe durch die Niedere Gerichtsbarkeit in der Frühen Neuzeit, mit der eine Person belegt wurde, die sich in unangemessener Weise über andere äußerte.

Als Lästerstein bezeichnete man eine Kette mit Steinfratzen, die um den Hals gelegt wurde. Träger der Kette wurden durch die Stadt geführt oder an einem öffentlichen Platz an den Pranger gestellt. Die Strafe führte zum Verlust von Ansehen und Ehrbarkeit und zu erheblichen sozialen und kommunikativen Einschnitten, denn der Verkehr mit so Bestraften galt als anrüchig. Sie diente als Instrument zur innerstädtischen Sozialdisziplinierung und war gleichzeitig Antrieb für eine gesellschaftliche Diskriminierung.

Material / Technique

Sandstein, Eisen

Measurements ...

H x L x B: 29,5 x 60 x 13,5 (unten) bzw. 13 (oben) cm

Was used ...
... when
... where

Relation to time ...

Literature ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

Was used Was used
1500 - 1699
[Relation to time] [Relation to time]
1450 - 1550
1449 1701

[Last update: 2017/06/07]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.