museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Grafische Sammlung [M 2014/74]

Das Feuerzeug

Das Feuerzeug (Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum / Astrid Mulch (CC BY-NC-SA)

Description

Auf dem Bild "das Feuerzeug" von Hermann Wöhler ist die Anfangsszene des gleichnamigen Märchens von Hans Christian Andersen abgebildet.
Man sieht vor einem großen knorrigen Baum eine bucklige Hexe mit einem Wanderstab in der Hand. Sie trägt einen blauen Rock mit Schürze, eine blaue Bluse mit roten und weißen Punkten und einen schwarzen Hut mit roten Zacken.
Sie ist einem Soldaten zugewandt, der links von ihr auf einer Blumenwiese steht. Er trägt eine schwarze Hose mit roten Streifen, eine blaue Jacke, einen schwarzen Helm und auf dem Rücken einen Tornister. Sein Blick ist auf den Baum gerichtet, wo auch die Hexe hinzeigt, um dem Soldaten mitzuteilen, dass er hohl ist.
Unter der Erde ist eine Höhle zu sehen. In ihr ist es, bis auf drei brennende Kerzen, dunkel. Außerdem erkennt man eine Kiste, die voll mit Münzen ist und einen dunklen Hund mit großen Augen.
Unten links befindet sich die Signatur des Malers, ein ineinander verschachteltes "HW".

Material/Technique

Tempera auf Papier

Measurements

31 x 23 cm

Painted ...
... Who:
... When
... Where

Relation to people

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum

Das Deutsche Märchen- und Wesersagenmuseum Bad Oeynhausen wurde 1973 in einer der schönsten Villen am Kurpark eröffnet. Es geht zurück auf die ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.