museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Grafische Sammlung [M 2012/300]

Der gestiefelte Kater

Der gestiefelte Kater (Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum / Astrid Mulch (CC BY-NC-SA)

Description

Der Linolschniott von Brigitte Kranich zeigt im Vordergrund den gestiefelten Kater aus dem gleichnamigen Märchen, wie er, die erbeuteten Rebhühner über die Schulter geschlagen, sich auf den Weg zum König begibt. Der Weg führt von der unteren Mitte des Bildes nach rechts oben, wo im Hintergrund das Schloß erkennbar ist. Links oben im Bild ist weit entfernt die Mühle mit dem Esel zu sehen, die Erbteile der beiden älteren Brüder des Müllerburschen, der als jüngster nur den (zauberkräftigen) Kater geerbt hat. Links im Bild angedeutet ist der Teich, in dem später der Märchenheld auf Befehl des Katers baden gehen wird, um als Prinz wieder heraussteigen zu können.
Das Blatt trägt die Nummer 53/75 und ist am unteren Rand mit "BKranich 83" signiert.

Material/Technique

Linoldruck mit Ölfarben

Measurements

Blatt 32 x 28 cm; Durchmesser Bild 23 cm

Printing plate produced ...
... Who:
... When
... Where

Part of

Keywords

Object from: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum

Das Deutsche Märchen- und Wesersagenmuseum Bad Oeynhausen wurde 1973 in einer der schönsten Villen am Kurpark eröffnet. Es geht zurück auf die ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.