museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Postkartensammlung [M 2007/300]

Postkarte zur Oper "Hänsel und Gretel"

Postkarte zur Oper (Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum / Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum (CC BY-NC-SA)

Description

Die Karte zeigt eine Szene aus der Oper "Hänsel und Gretel" von Engelbert Humperdinck.
Dargestellt sind, nach einer Originalaufnahme, die Kinder des Komponisten, wie links neben der Abbildung zu lesen ist. Die Abbildung zeigt die beiden Kinder vor einer nächtlich anmutenden Waldkulisse kniend, die Hände zum Gebet gefaltet. Teile der Bäume und Kleidung der Kinder sind mit fühlbar aufgelegten, goldenen Verzierungen geschmückt. Die Abbildung ist teilweise koloriert.
Humperdincks Oper ist an das gleichnamige Märchen angelehnt, das 1812 von den Brüdern Grimm in der Erstauflage ihrer "Kinder- und Hausmärchen" unter der Nummer 15 ediert wurde. Humperdinck komponierte die Oper in den 1890er Jahren. Die Erstaufführung fand am 23.12.1893 in Weimar unter der Leitung von Richard Strauss statt. Das Libretto stammte von Humperdincks Schwester.
Unterhalb der Abbildung ist die Bildunterschrift "E. Humperdinck "Hänsel und Gretel" mit den ersten beiden Textzeilen des aus der Oper stammenden Abendsegens in roter Schrift abgedruckt. Links von der Textzeile steht eine römische Drei, was darauf hin deutet, das die Karte zu einer Postkartenserie gehört. Links unterhalb des Bildmotivs findet sich Platz für einen handschriftlichen Gruß, eingeleitet mit den gedruckten Worten: "Gruß aus". Rechts neben der Abbildung ist ein Hinweis auf die Prämierung der Karte zu lesen: " Gesetzl. gesch. - I. Gold Medaille Ostende 1899".

Die Rückseite der Karte ist allein für das Adressfeld vorgesehen, das in schwarz gehalten mit dem Titel "Postkarte." bedruckt ist.

Die Karte ist unbeschriftet und nicht gelaufen.

Material/Technique

Karton, kolorierte Lithografie

Measurements

H 14 x B 9 cm

Relation to people

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum

Das Deutsche Märchen- und Wesersagenmuseum Bad Oeynhausen wurde 1973 in einer der schönsten Villen am Kurpark eröffnet. Es geht zurück auf die ...

Contact the institution

[Last update: 2018/11/21]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.