museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Postkartensammlung [M2002/233]

Postkarte mit dem Motiv Brüderchen und Schwesterchen nach W. Beckmann

Brüderchen und Schwesterchen (Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum / Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum, Foto: Hanna Dose (CC BY-NC-SA)

Description

Die Postkarte zeigt ein Motiv aus dem Märchen "Brüderchen und Schwesterchen". Dargestellt ist die Szene, in der das Schwesterchen die Verwandlung des Brüderchens in ein Reh beweint. Beide sitzen unter einem Baum an dessen großer Wurzel. Rrechts unten im Bild ist die verwunschen Quelle angedeutet, von der das Brüderchen getrunken hat. Dort ist auch die Signatur des Künstlers W. Beckmann sichtbar.
Das Märchen "Brüderchen und Schwesterchen" wurde von den Brüdern Grimm 1812 in der ersten Ausgabe der "Kinder- und Hausmärchen" als Nummer 11 veröffentlicht.
Die Rückseite der Karte weist die typische Aufteilung in Text- und Adressfeld auf. Unten rechts ist nochmals der Verweis auf die Abbildung "Zeichnung von W. Beckmann" aufgeführt. Links neben dem Trennstrich zwischen Text- und Adressfeld sind hochkant die Angaben "Nattermüller-Verlag. W.-Elberfeld. Reihe 566/3" sowie links davor ein kleines Logo abgedruckt. Die Karte ist am Rand leicht gewellt geschnitten, unbeschriftet und nicht gelaufen.

Material/Technique

Karton

Measurements

H 14,9 x B 10,6 cm

Published ...
... Who:
... Where

Literature

Keywords

Object from: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum

Das Deutsche Märchen- und Wesersagenmuseum Bad Oeynhausen wurde 1973 in einer der schönsten Villen am Kurpark eröffnet. Es geht zurück auf die ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.