museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Märchenobjekte [M2002/24]

Wendepuppe Rattenfänger von Hameln

Wendepuppe Bürgermeister von Hameln (Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum  CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum (CC BY-NC-SA)

Description

Die Wendepuppe besteht aus zwei Sagenfiguren aus "Der Rattenfänger von Hameln" (auch: Die Kinder zu Hameln): Dem Rattenfänger und Hamels Bügermeister. Die Rattenfänger-Puppe tragt einen Rock aus gelbem und roten Tuch, trägt einen spitzen, roten Filzhut mit Glocken dran (Narrenkappe) und schwarze Stiefel. Er spielt auf einer goldenen Flöte. An seinen Torso ist grünes Frottee drangenäht, was eine Wiese darstellen soll, wo auf der einen Seite viele Kinderköpfe zu sehen sind und auf der anderen Seite Ratten. Wendet man diese "Wiese", erscheint die Puppe des Bürgermeisters, der eine grün-braune Kutte anhat. Er hat einen grünen Hut samt Feder auf, eine golde Bürgermeisterkette um und hält einen Sack Geld in den Händen. Das Geld, die Büger dem Rattenfänger für seine Dienste verwehren und weswegen er später die Kinder aus der Stadt lockt.

Material/Technique

Kunststoff, Baumwolle, Frottee,

Measurements

H 21cm

Created ...
... Where

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum

Das Deutsche Märchen- und Wesersagenmuseum Bad Oeynhausen wurde 1973 in einer der schönsten Villen am Kurpark eröffnet. Es geht zurück auf die ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.