museum-digitaldeutschland

Close
Close
AlliiertenMuseum Schilder [ALM 94/683.1-3]

Toilettenschilder der Alliierten Kommandantur

Toilettenschilder der Alliierten Kommandantur (AlliiertenMuseum CC BY)
Provenance/Rights: AlliiertenMuseum (CC BY)
"Toilettenschilder der Alliierten Kommandantur

Provenance/Rights: 
AlliiertenMuseum (CC BY)

"Toilettenschilder der Alliierten Kommandantur

Provenance/Rights: 
AlliiertenMuseum (CC BY)

Description

Die drei Toilettenschilder sind dreisprachig (Englisch, Französisch, Russisch) gehalten. Die Toilettenschilder waren in der Alliierten Kommandantur in Berlin Dahlem angebracht. Trotz des Rückzugs der Sowjets aus dem Gremium 1948 wurde die Dreisprachigkeit formal aufrecht erhalten. Die Alliierte Kommandantur wurde 1945 zur gemeinsamen Verwaltung der besetzten ehemaligen Reichshauptsstadt Berlin eingerichtet. Im Zuge der ersten Berlin-Krise (Blockade und Luftbrücke) 1948 blieben die Sowjets fortan dem Gremium fern.

Inscription

Beschriftung: MEN/MESSIEURS/(russisch), Vorderseite
Beschriftung: LADIES/DAMES/(russisch), Vorderseite

Material/Technique

Metall, Lack (beige, schwarz)

Measurements

20,5 x 30,5 cm

Relation to places

Relation to time

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

AlliiertenMuseum

Object from: AlliiertenMuseum

Das AlliiertenMuseum dokumentiert das Engagement und die Rolle der Westalliierten in Deutschland und West-Berlin in der Zeit von 1945 bis 1994 und...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.