museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Fahrzeugmuseum Staßfurt MZ - und SIMSON - Sonder- bzw. Einsatzfahrzeuge [MZEF004]

Motorrad MZ TS 250 A

Motorrad MZ TS 250 A (Fahrzeugmuseum Staßfurt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Fahrzeugmuseum Staßfurt / Ingo Schramm (CC BY-NC-SA)

Description

Bei dem Motorrad handelt es sich um ein NVA-Einsatzfahrzeug aus der Produktion des MZ-Werkes in Zschopau. Als Ausrüster für Einsatzstellen des Ministerium des Inneren wollte das MZ-Werk mit diesem Modell die flächendeckende Ausrüstung der NVA-Stellen in Ostdeutschland erreichen. Mit diesem Motorrad sollten vor allem Meldezwecke und Kurierfahrten durchgeführt werden. Alle Fahrzeuge für die NVA erhielten Einzelsitze, an den Seiten wurden Funktionstaschen angebaut, zum Standardgepäck gehörten Feldspaten, Reservekanister und Regulierstab. Mit der TS 250 NVA wurde eine flächendeckende Ausrüstung in den Einheiten durchgesetzt (Bauzeit: 1976 - 1981; die gefertigte Stückzahl ist nicht überliefert).
Diese MZ 250 A gehört seit 2001 zum Fundus des Fahrzeugmuseums Staßfurt und ist Bestandteil einer der größten MZ-Einsatzfahrzeug-Sammlungen Deutschlands.
Das Motorrad besitzt einen Parallelrohr-Brückenrahmen. Die Motorleistung beträgt 19 PS (Höchstgeschwindigkeit 120 km/h), das Leergewicht 170 kg, die Reifengröße vorn 3.50 - 16 und hinten 3.50 - 16.

Material / Technique

Sonderanfertigung für NVA und Polizei

Measurements ...

2,00 x 0,90 x 1,60 m

Created ...
... who:
... when
... where

Relation to persons or bodies ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2017/04/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.