museum-digitaldeutschland

Close
Close
Antikensammlung [Y 2205]

Fragment einer "Iovila-Stele" mit oskischer Inschrift

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=731780&resolution=superImageResolution#2851900 (Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Antikensammlung, Staatliche Museen zu Berlin / Johannes Laurentius (CC BY-NC-SA)

Description

"Iovila" ist die oskische Bezeichnung einer besonderen Stelenart, der sogenannten Iovila-Stelen. Von diesen Stelen haben sich nur knapp 30 Texte erhalten. Die sogenannten Iovila-Stelen (bestehend aus Terrakotta oder Tuff) wurden in Nekropolen aufgestellt. Auf ihnen war festgehalten, dass die Familien bestimmter (wohl prominenter) Verstorbener an festgelegten Terminen Gedenkfeiern veranstalten sollten, manchmal unter Teilnahme des Bürgermeisters von Capua. Aus dem Textfragment dieser Stele erschließt sich, dass die Familie der Fisanier ihr Festmahl an den feriis divinis, dem Fest einer Gottheit, deren name nicht mehr erhalten ist, abzuhalten hat.

nach: G. Meiser in: Etrusker in Berlin. Etruskische Kunst in der Berliner Antikensammlung - Eine Einführung (2010) S. 115 ff. (S. Brehme - G. Meiser: Schriftwesen der Etrusker und ihrer Nachbarn).
Herkunft (Allgemein): Capua (Italien)

Material/Technique

Ton

Measurements

Objektmaß: 11 x 22 x 4,5 cm (T einschl. Relief)

Created ...
... When
... Where More about the place

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Antikensammlung

Object from: Antikensammlung

Die Antikensammlung der Staatlichen Museen zu Berlin gehört zu den bedeutendsten Sammlungen für antike griechische und römische Kunst in der Welt. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.