museum-digitaldeutschland

Close
Close
Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH, Burg Gnandstein The Gross Collection [GNA_IN_001236]

Möbel: Récamiersofa

Möbel: Récamiersofa (Fotograf: Frank Höhler, Dresden; SBG gGmbH, Burg Gnandstein CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Fotograf: Frank Höhler, Dresden; SBG gGmbH, Burg Gnandstein (CC BY-NC-SA)

Description

Récamièrsofa. Der Begriff "Récamièrsofa" stammt von einem Gemälde von Jacques-Louis Davids (1748-1825), welches Mme. Récamière auf einem solchen Liegemöbel zeigt. Der grüne Stoffbezug, der erneuert wurde, ist an der Unterseite des Sofas mit Nägeln befestigt. Die Rückenlehne ist leicht geschwungen; der Abschluss wird von einer umlaufenden Borte gebildet. Darunter ist eine umlaufende Zierleiste angebracht. Die Füße sind konisch geformt. Die hinteren Beine sind leicht ausgestellt. Zum Sofa gehört eine Kellmdecke. Auf diesem Sofa lag Richard Wagner mehrfach wegen seiner Herzanfälle.

Material/Technique

Holz; Stoff

Measurements

Höhe: 48,0 cm;Lehne: 71,0 cm, Breite: 177,0 cm, Tiefe: 73,5 cm

Created ...
... When
... Where More about the place

Literature

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH, Burg Gnandstein

Object from: Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH, Burg Gnandstein

Die am besten erhaltene romanische Wehranlage Sachsens erhebt sich unweit der »Töpferstadt« Kohren-Sahlis. Aus altem meißnischen Adel stammten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.