museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Fahrzeugmuseum Staßfurt Eigenbauten als Teil der Fahrzeuggeschichte des Ostens [EIG602]

Rasenmäher Eigenbau mit 230 V Waschmaschinenmotor

Rasenmäher Eigenbau 1 (Fahrzeugmuseum Staßfurt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Fahrzeugmuseum Staßfurt / Ingo Schramm (CC BY-NC-SA)

Description

Bei dem Objekt (im Vordergrund) handelt es sich um einen selbstgebauten Rasenmäher, der aus verschiedenen Ersatzteilen zusammengefügt wurde. Fertige und fabrikneue Rasenmäher gab es in den siebziger Jahren nicht im freien Verkauf, deshalb bastelten viele Grundstücksbesitzer sich selbst solche Teile zusammen.
Dieser Eigenbau-Rasenmäher hatte einen 220-V-Waschmaschinenmotor mit einer Leistung von 1,8 kW. Bei dieser Motorenstärke blieb kein Grashalm stehen! Aus einigen Teilen Metall und mit einem Sägeblatt aus einer alten Handmetallsäge bestehend wurde dieser Rasenmäher noch bis 1998 eingesetzt.
Dieses Funktionsmodell ist Teil der größten Eigenbau-Rasenmäher-Sammlung in Deutschland und gehört zu den Dauerausstellungsstücken im Fahrzeugmuseum Staßfurt.

Material/Technique

Metall u. a.

Measurements

Leergewicht: 13 kg

Created ...
... When
... Where

Relation to places

Keywords

Created
Cottbus
14.33416652679451.760555267334db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
German Democratic Republic
12.38899993896552.051998138428db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Fahrzeugmuseum Staßfurt

Das Fahrzeugmuseum wurde im Jahre 2004 im historischen Rittergut im Bördedorf Glöthe gegründet, anfangs unter dem Namen Fahrzeugmuseum Glöthe. ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.