museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Städt. Hellweg-Museum Geseke "Ausstellungsstück des Monats" Stadtgeschichte [0000.865]

Kupferstich "Abbildung der furnembsten Örter in Westfalen ..." - Ausstellungsstück des Monats März 2018

Kupferstich "Abbildung der furnembsten Örter in Westfalen ..." - Ausstellungsstück des Monats März 2018 (Städt. Hellweg-Museum Geseke CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Städt. Hellweg-Museum Geseke / Alexander Arens (CC BY-NC-SA)

Description

Flugblatt: Abbildung der fürnembsten Örter in Westphalen und sunst / so von Hertzog Christian von Braun=schweig eingenommen worden.

Dieses Flugblatt von 1622 war eine Drohung! Es zeigt 38 Orte in Hessen und Westfalen, die der "Tolle Christian" (*1599 in Gröningen - †1626 in Wolfenbüttel) besetzt oder zerstört hatte. Auch „Geißke“ ist vertreten. Christian von Braunschweig-Wolfenbüttel ist in der Mitte zu Pferde dargestellt. In Geseke war er Ende Januar 1622 eingerückt, seine Truppenteile wurden allerdings in einem Handstreich Ende März von katholischen Truppen wieder aus der Stadt geworfen. Christian von Braunschweig belagerte Geseke daraufhin mit rund 5000 bis 6000 Mann, allerdings erfolglos. Auf dieses Ereignis geht die Geseker Lobetagsprozession zurück. Im vergangen Jahr dienten die Ereignisse von März / April 1622 als Vorlage für den Spielfilm „Sturm auf Geseke“.
Auch wenn die Geseker sich als Sieger sehen durften, bezahlen mussten sie auch für den Sieg. Egal für welchen Feldherrn oder welche Konfession die Heere im Dreißigjährigen Krieg stritten, zahlen musste immer die Bevölkerung. So litt die Stadt nach der Befreiung unter den Kosten der Einquartierung der Truppen Othmars von Erwitte und des kaiserlichen Befehlshabers Graf Anholt.

Dass Geseke für Christian verloren war, findet auf weiteren Auflagen des Flugblattes übrigens keine Erwähnung. Dort wird die Phantasieansicht der Stadt weiter abgedruckt, um als „Überzeugungshilfe“ zu dienen, die Stadttore zu öffnen oder zumindest Zahlungen zum Unterhalt der braunschweigischen Truppen zu leisten. Auf einem solchen Blatt, das u.a. im Landesmuseum in Münster verwahrt wird, sind die weißen Flächen am unteren Bildrand durch acht weitere Orte aufgefüllt.

Alexander Arens

Material/Technique

Papier / gedruckt

Measurements

H 31,5 cm; B 43,5 cm

Created ...
... When
Was depicted (Actor) ...
... Who:

Relation to people

Relation to places

Literature

Links / Documents

Keywords

[Relationship to location]
Hesse
8.591111183166550.666110992432db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Geseke
8.516666412353551.649723052979db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Westphalia
852db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Städt. Hellweg-Museum Geseke

An der Nordseite des Hellwegs fällt ein mächtiger Fachwerkbau auf, der alle seine Nachbarn überragt. Dieses prächtige und großräumige ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.