museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Johann-Friedrich-Danneil-Museum Salzwedel Kartographische Werke und Pläne [K 2353]

Wanderkarte der Altmark von Wilhelm Zahn vom Anfang des 20. Jahrhunderts

Wanderkarte der Altmark von Wilhelm Zahn vom Anfang des 20. Jahrhunderts (Johann-Friedrich-Danneil-Museum Salzwedel CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Johann-Friedrich-Danneil-Museum Salzwedel (CC BY-NC-SA)

Description

Die Karte zeigt die Landschaftsgestalt und die damalige Einteilung der Altmark in die vier Landkreise: Stendal, Salzwedel, Osterburg, Gardelegen. Sie wurde vom Stendaler Verlag Ernst Schulze herausgegeben. lm linken oberen Teil ist der Titel mit dem brandenburgischen Adler in Wappenkartusche und ein grafischer Maßstab zu finden: "W. Zahn’s Wanderkarte für die Altmark/ 7. Auflage auf Grund amtlicher Unterlagen bearbeitet./ Maßstab 1:200.000". Rechts oben sind die vier Landkreise mit Nummernlegende aufgeführt, rechts unten die eigentliche Kartenlegende.
Der Tangermünder Pfarrer Wilhelm Zahn hat eine Reihe von Standardwerken zur altmärkischen Geschichte verfasst. Als Beilage zu seinen Veröffentlichungen erarbeitete er verschiedene thematische Karten der Altmark. Die Wanderkarte wurde auf der gleichen Kartengrundlage wie auch seine bekannte Wüstungskarte erstellt.

Material / Technique

Papier

Measurements ...

46,2 x 47,0 cm

Published ...
... who:
... when [about]
Creation of reference ...
... who:
... when
... where [probably]

Relation to places ...

Tags

Creation of reference
Tangermünde
11.96888952.540833db_images_gestaltung/generalsvg/Event-4.svg0.064
[Relationship to location]
Altmark
11.49719238281252.720767424282db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Creation of reference Creation of reference
? - 1909
Published Published
1910
1912

[Last update: 2016/01/19]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.