museum-digitaldeutschland

Close
Close
Museum im Melanchthonhaus Bretten Münzen und Medaillen zur Reformationsgeschichte Personenmedaillen [MHB 051]

Medaille auf Philipp Melanchthon Wittenberg 1981

Medaille auf Philipp Melanchthon Wittenberg 1981 (Museum im Melanchthonhaus Bretten CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum im Melanchthonhaus Bretten (CC BY-NC-SA)
"Medaille auf Philipp Melanchthon Wittenberg 1981

Provenance/Rights: 
Museum im Melanchthonhaus Bretten (CC BY-NC-SA)

"Medaille auf Philipp Melanchthon Wittenberg 1981

Provenance/Rights: 
Museum im Melanchthonhaus Bretten (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: Brustbild Melanchthons nach rechts zwischen den Jahreszahlen 1497 und 1560; darunter Umschrift: PHILIPP MELANCHTHON
Rückseite: Im Feld das Wappen der befestigten Stadt Wittenberg aus dem 16. Jh., Umschrift: S * BVRGENSIVM * DVCIS * SAXONIA * IN * WITGENBERGN *
Prägeanstalt: VEB Walzwerk Hettstedt im VEB Mansfeld Kombinat "Wilhelm Pieck". Aus einer 10 Medaillen umfassenden Serie in Vorbereitung der Martin-Luther-Feierlichkeiten 1983, auf Veranlassung des Rats der Stadt Wittenberg 1981.

Material/Technique

Kupfer, Nickel

Measurements

Dm 36 mm; G 24,8 g

Created ...
... When
... Where More about the place
Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Philipp Melanchthon (1497-1560)

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Museum im Melanchthonhaus Bretten

Object from: Museum im Melanchthonhaus Bretten

Philipp Melanchthon (1497-1560) ist der berühmteste Sohn der Stadt Bretten. Er war Humanist, Universalgelehrter, Reformator und engster Mitarbeiter ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.