museum-digitaldeutschland

Close
Close
Deutsches Straßenmuseum Straßenbautechnik (einschließl. Baustoffe) [DSM/2001/0003 Leihgabe (Dauerleihgabe Deutsches Museum)]

Altgermanischer Bohlenweg

Altgermanischer Bohlenweg (Deutsches Straßenmuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Straßenmuseum (CC BY-NC-SA)

Description

Altgermanischer Bohlenweg. Fundort ist Norddeutschland.

Die Erfindung des Rades - etwa 3500 Jahre vor Christus kennzeichnet den Beginn der erkennbaren Geschichte des eigentlichen (künstlichen) Straßenbaus, da sie die Entwicklung des befestigten Weges erforderlich machte. Ein Beispiel für frühzeitliche Holzwege ist das ausgestellte Teilstück eines 2800 Jahre alten altgermanischen Bohlenweges, der 1892 in einem Moor bei Osnabrück ausgegraben wurde. Der Bohlenweg ist heute von einer bis zu 2 Metern dicken Moordecke überwuchert (auf dem Exponatfoto der hinten hochragende Abschnitt). Über solche Wege führten die ersten frühgeschichtlichen Handelswege in Mitteleuropa, wie z. B. der Bernsteinweg, der die Ostsee und das Mittelmeer verband.

Material/Technique

Holz

Measurements

H 98 ; B 357 ; T 130

Found ...
... When

Relation to places

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

[Relationship to location]
Northern Germany
11.2552.849998474121db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Osnabrück
8.043055534362852.278888702393db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Deutsches Straßenmuseum

Object from: Deutsches Straßenmuseum

Das Deutsche Straßenmuseum im ehemaligen Zeughaus der Festungsanlage Germersheim widmet sich bundesweit als einziges und europaweit als eines von ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.