museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Industrie- und Filmmuseum Wolfen Laufbildprojektoren [SP 032/03 ifm]

Schmalfilmprojektor "Pentax P 81/M 81"

Schmalfilmprojektor "Pentax P 81/M 81" (Industrie- und Filmmuseum Wolfen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Industrie- und Filmmuseum Wolfen (CC BY-NC-SA)

Description

Der Tonfilmprojektor "Pentax P 81/M 81" ist ein Kombinationsgerät (Laufbildprojektor) für 8 mm Magnettonfilme. Es besteht aus dem Grundprojektor "Pentax P 81" und der Magnettonbaugruppe "Pentax M 81". Diese Baugruppe ist unterhalb des Grundprojektors befestigt. Die Spulenkapazität beträgt max. 120 m. Das Gerät weist Gebrauchsspuren auf.
Am Projektor "Pentax P 81" konnten mehrere konstante Projektionsgeschwindigkeiten durch das Umlegen des Riemens vom Motor zum Getriebe eingestellt werden. Durch den Einsatz der neuen Ellipsoid-Reflektorlampe (8 V / 50 W) ist ein Lichtstrom von 50 lm zu erreichen. Der vorhandene Asynchronmotor gewährleistet konstante Filmtransportgeschwindigkeiten (16,18 oder 24 B/s). Die eingestellte Geschwindigkeit des Projektors mit der angebauten Magnettonbaugruppe war meist 18 B/s. Die Aufzeichnung und die Wiedergabes des Tones erfolgen auf einer Magnetspur am Perforationsrand des Tonfilmes mittels der Magnettonbaugruppe. Der Grundprojektorname "Pentax P 81" und der Name für die Magnettonbaugruppe "Pentax M 81 befinden sich jeweils auf der rechten Seite der Kombination. Das Metallgehäuse ist hellgrau und blau lackiert und die Verkleidungen sind aus Kunststoff (beigefarbig).
Der Grundprojektor kann auch mit dem elektrischen Tonkoppler "SM 81" verbunden werden.
Der Alu-Aufkleber am "Pentax P 81" an der linken Seite "VEB Filmfabrik Wolfen" (für die Angabe der Gebäude- und Inventarnummer) und der Alu-Aufkleber am "Pentax M 81" an der Frontseite "VEB Filmfabrik Wolfen Fotochemisches Kombinat" (für die Angabe der Gebäude- und Inventarnummer) verweisen darauf, dass dieses Gerät in der Filmfabrik als Arbeitsmittel genutzt wurde.
Gerätenummer, an der Untersseite: 1990 (Magnettonbaugruppe), an der rechte Seite: 01226 (Grundprojektor)
Antrieb: Asynchronmotor 220 V
Schaltwerk / Filmführung: einseitiger zweispitziger Greifer, Vorwickeltrommel und Nachwickeltrommel, einseitig gezahnt
Bilder / Sekunde (B/s):16, 18, 24
Blende: umlaufend, dreiflügelig, konstant
Objektiv: Prokinar 1,4/17,5, Carl Zeiss Jena, Nummer: 6286382
Beleuchtung: Lampe 8 V, 50 W, Lichtweg: gerade
Kühlung: eingebauter Ventilator
Anschlüsse: Tonkoppler für Perfoband

Measurements ...

( L:439 x B:227 + H:390 ) mm + 16 kg

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2016/07/02]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.