museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Industrie- und Filmmuseum Wolfen Fotokameras [FA 2320/09]

Kleinbildkamera "Agfamatic 200 sensor"

Agfamatic sensor 200 (Industrie- und Filmmuseum Wolfen CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Industrie- und Filmmuseum Wolfen (CC BY-NC-SA)

Description

1972 stellte das Agfa Camerawerk mit der Agfamatic eine neue Baureihe vor, die von Schlagheck Schultes Design entworfen wurde. Die Kamera "Agfamatic 200 sensor" arbeitet im Format 28 x 28 mit 126er Kassettenfilm. Auf der Oberseite hat das Schwarz/silberfarbene Kunststoffgehäuse einen Sensorauslöser und einen Schnellspannhebel sowie eine Kupplung für Blitzwürfel. Zwei Belichtungszeiten (1/40 sek + 1/80sek) können durch Drehen eines Ringes am Objektiv eingestellt werden. Das Objektiv ist ein dreilinsig und vom Typ Agfa Agnar mit f/8,2 und 40 mm Brennweite und kann abgeblendet werden. In Kombination mit zwei Belichtungszeiten ergeben sich somit vier Aufnahmemöglichkeiten die mit Wettersymbolen am Objektivring dargestellt werden. Der Verschluss ist ein Parator. An einer Schmalseite befindet sich eine Öse zur Befestigung einer Tragschlaufe. Die Unterseite verfügt über ein Stativgewinde.
Objektiv: Agfa Color Agnar 8,2/44
Verschluss: Paratic, 1/40 s für Wolken und 1/80 s bei den drei übrigen Symbolen

Material / Technique

Kunststoff, Metall

Measurements ...

70 x 105 x 50 mm (LxBxT)

Created ...
... who:
... when
... where

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

 /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href= /> </a><a href=

[Last update: 2016/06/25]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.