museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung Nachlass Dorothea Milde (1887-1964) [NLM Dg 211 Hz]

Gedenkblatt

Gendenkblatt (Gleimhaus Halberstadt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Gleimhaus Halberstadt / Gleimhaus Halberstadt (CC BY-NC-SA)

Description

Dieser Farbholzschnitt ist in zwei Abzügen erhalten, die sich in ihren Farbwerten ein wenig unterscheiden (s. Objektgruppe). Es ist ein düsteres Gräberfeld zu sehen, bei dem ein Grabkreuz im Vordergrund durch seine Größe und Gestalt besonders hervorgehoben ist. Es ist mit einem Lorbeerkranz geschmückt, vor ihm liegt auf dem Boden ein Soldatenhelm (Pickelhaube). Im Hintergrund eine (kleine) Stadt. Der Himmel ist stark aufgewühlt, dicke heran- (oder weg)ziehende Wolken und die Sonne mit ihren breiten Strahlenbündeln teilen sich etwa zu gleichen Teilen den Himmel. Am unteren Bildrand befindet sich ein querrechteckiges gerahmtes Feld, das wahrscheinlich für einen Text vorgesehen war, aber leergeblieben ist. Nach Dorothea Mildes eigenhändiger Beschriftung handelt es sich um ein Gedenkblatt. Es ist im Jahr 1915 entstanden, in dem Jahr, in dem ihr Studienfreund Franz Dettler im Krieg gefallen ist. Es liegt nahe, in dem Gedenkblatt ihn als Gewürdigten zu vermuten.

Handschriftlich bezeichnet: "Gedenkblatt" - "Dorothea Milde 1915".
Kein Monogramm.

Material/Technique

Farbholzschnitt

Measurements

26,9 x 33,1 cm

Printing plate produced ...
... Who:
... When

Part of

Keywords

Object from: GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung

Das Gleimhaus ist eines der ältesten deutschen Literaturmuseen, eingerichtet im Jahr 1862 im ehemaligen Wohnhaus des Dichters und Sammlers Johann ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.