museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung Nachlass Dorothea Milde (1887-1964) [NLM Hz 274]

Surreale Landschaft

Landschaftsstudie, ornamental gehalten, rote bewegte Linie (Gleimhaus Halberstadt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Gleimhaus Halberstadt / Gleimhaus Halberstadt (CC BY-NC-SA)

Description

Diese farbige Landschaftsstudie beschäftigt sich mit der Ornamentalisierung von Landschaft, die für das Werk Dorothea Mildes ungewöhnlich ist. Durch eine grün bewachsene, flache Landschaft schlängelt sich eine braunrote Linie, zunächst dem Verlauf eines Flusses oder eher Moores (schwarz angelegte Fläche) folgend, bildet auf der grünen Acker(?)fläche eine große Schlaufe und mündet schließlich ohne weitere Verdrehungen rechts am Horizont, wo die Sonne gerade untergeht. Man könnte vermuten, dass es sich um einen schmalen Pfad handelt, verwirft diese erste Annahme aber aufgrund des aberwitzigen Verlaufs. Von der rechten Horizontlinie führt eine zweite rotbraune Linie zurück ins Bild, diesmal in einer Diagonalen bis zur linken oberen Ecke. Charakteristisch und durch nichts als das Vergnügen am Ornament zu erklären sind die regelmäßigen kreisförmigen Schlaufen, die sie bildet. Aus einem kleinen Abschnitt dieser Schlaufenlinie fallen im linken Drittel dicke, prononciert tropfenförmige Regentropfen.

Keine handschriftliche Bezeichnung.
Kein Monogramm.

Material/Technique

Pastellkreide

Measurements

20,7 x 29,9 cm

Keywords

Object from: GLEIMHAUS Museum der deutschen Aufklärung

Das Gleimhaus ist eines der ältesten deutschen Literaturmuseen, eingerichtet im Jahr 1862 im ehemaligen Wohnhaus des Dichters und Sammlers Johann ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.