museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Chemie-Museum Kunststoffsynthese / Kautschuk [0508]

Polymerisationskessel

Polymerisationskessel (Deutsches Chemie-Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Chemie-Museum (CC BY-NC-SA)

Description

Reaktionsgefäße dieser Art dienen u.a. zur Herstellung von Kunststoffen durch Polymerisation von Monomeren.
In diesem Rührkessel wurde Polyvinylchlorid (PVC) erzeugt.
Die großtechnische Produktion von PVC erfolgte erstmals 1935 in den USA und fast zeitgleich in Deutschland: 1937 in Bitterfeld, 1938 in Schkopau. Weltweit werden heute über 20 Mill. t pro Jahr hergestellt. In 50 solchen gleichzeitig betriebenen Kesseln wurden in den Chemischen Werken Buna Schkopau zwischen 1970 und 1990 über 1 Mill. t PVC produziert. Mit dieser Menge könnte man ein Druckrohr von 250 mm Durchmesser fertigen, das 4-mal um die Erde gelegt werden kann.

Material/Technique

Stahl

Measurements

Dm Innen 1,80 m, H 4,62 m, mit aufgesetzter Laterne 7,60 m; Gewicht: 10.185 kg

Created ...
... Who:
... When
... Where
Was used ...
... Who:
... When
... Where

Links / Documents

Keywords

Created
Thale
11.04277801513751.751110076904db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Was used
Schkopau
11.96666622161951.383335113525db_images_gestaltung/generalsvg/Event-6.svg0.066
Map
Was used Was used
1970 - 1990
Created Created
1970
1969 1992

Object from: Deutsches Chemie-Museum

Das Deutsche Chemie-Museum Merseburg besteht gegenwärtig aus den Bereichen Technikpark und Mitmachlaboratorien für Schüler. Es wird seit 1993 vom ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.