museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Südsauerlandmuseum Attendorn Zinnfiguren - Miniaturen in Metall [92/74]

Diorama: Belagerung Attendorns

Diorama: Belagerung Attendorns (Südsauerlandmuseum Attendorn  CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Südsauerlandmuseum Attendorn (CC BY-NC-SA)

Description

Die Zinnfigurensammlung des Südsauerlandmuseums wurde von dem Pfarrer Adrian Wilfried Müller aus Neu-Listernohl zusammengetragen. Ihre Anfänge gehen bis in die Jugend seines Vaters zurück, der aus Zittau, einem für den Zinnguss bekannten Ort, stammte. Carl Arthus Müller brachte es zu einer bedeutenden Zinnfigurensammlung, zu der als Höhepunkte die Dioramen "Jena und Auerstädt" sowie "Algerien 1830 bis 1847" der Offizin Mignot aus Paris gehörten.
Nach dem 2. Weltkrieg brachte A. W. Müller Teile der großen Sammlung mit nach Neu-Listernohl, hier begann er selber zu sammeln. Es gelang ihm Figurengruppen und Dioramen aus den bedeutendsten Werkstätten Europas zusammenzutragen.
A.W. Müller restaurierte die Figurengruppen, bemalte sie und gestaltete die Dioramen. Im Pfarrhaus konnte er am 1. Mai 1977 ein Zinnfiguren-Museum eröffnen. Heute gehört die Sammlung unter dem Titel "Westfälisches Zinnfigurenkabinett" zum Sammlungsbestand des Südsauerlandmuseum.
Die Belagerung Attendorns besteht aus 350 Figuren, die verschiedene Szenen und Handlungen bilden: Kampfszenen - sich sammelnde Soldaten, - Trinkgelage, - Bordell,- Tanzszene,- Feldküche, - Händler und Wagen, - Feldherrnlager,- Astronom mit Geräten,- Bäume und Büsche,- Strohbündel,- Vieh, Rot- und Schwarzwild, - Latrine, - Kanone, - Fässer und Kisten.

Material/Technique

Zinn, Holz, Glas

Measurements

H: 60, B: 240, T: 60

Created ...
... Who:
... When
... Where
Created ...
... Who:
... When
... Where

Keywords

Created
Neu Listernohl
7.879943847656251.11185836792db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Created
Paris
2.33330011367848.86669921875db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
Map
Created Created
1960 - 1969
Created Created
1840
1839 1971

Object from: Südsauerlandmuseum Attendorn

Der volle Name des Museums lautet "Südsauerlandmuseum Attendorn - Museum für Kunst- und Kulturgeschichte des Kreises Olpe in Attendorn" Das ...

Contact the institution

[Last update: 2019/06/08]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.