museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Otto-Lilienthal-Museum Lilienthal-Sammlung [9571]

Georgens’ Mutter- und Kindergarten-Buch

Georgens’ Mutter- und Kindergarten-Buch (Otto-Lilienthal-Museum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Otto-Lilienthal-Museum (CC BY-NC-SA)

Description

Band aus sechs Einzelheften, Es ist unbekannt, unklar, ob die Hefte zusätzliche separate Deckblätter hatten. "unter Mirwirkung von L. Erk, Paus Meyerheim, C. Röhling, M. von Olfers, K. Wetzel und G. Lilienthal."
Je Heft ca. 36-50 Seiten. Dem praktischen Teil sind jeweils theoretische Abhandlungen beigefügt: z. B. Heft 2: "Die Nothwendigkeit des ’neuen Kindergartens’. Georgens, Social-pädagogischer Arbeiter. Band II No. 12 1857"
Enthält in Heft 3 das Konzept des späteren Anker-Steinbaukastens: "3. Geregelte Bau und Lege-Übungen. Für Kinder im Alter von 3-7 Jahren." Einleitungstext: "Bauen. [...] Die Bauübung wird dadurch zu einer geregelten, daß man den Kindern bestimmte Musterformen vorbaut und diese von ihnen nachbauen, früher Gebautes wiederholen und danach jedesmal etwa zehn Minuten frei bauen läßt. [...] Der Stufengang für das Vor- und Nachbauen ist auf den Tafeln veranschaulicht. [...] Die eigens zu diesem Zwecke gegossenen Steine haben sich nach Form, Farbe und Anzahl für den Gebrauch als mustergültig erwiesen. [...] Georgens Neuer Kindergarten: ’Der Baukasten.’ Achzig Stück gegossene Steine von verschiedener Form und Größe in drei Farbenformen. Mit acht Figurentafeln in Farbendruck und einem eleganten Kasten. Preis 10 M." Die Abbildungen enthalten die den Baukästen beiliegenen Bauvorlagen Gustav Lilienthals.

Material / Technique

Hardcover-Band aus sechs Einzelheften

Measurements ...

HxBxT 36 x 28 x 3 cm

Published ...
... who:
... when
... where

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2017/08/06]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.