museum-digitaldeutschland

Close
Close
Kreismuseen Alte Bischofsburg Wittstock Dreißigjähriger Krieg [V FD 0081]

Amputationssäge

Amputationssäge (Kreismuseen Alte Bischofsburg Wittstock CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kreismuseen Alte Bischofsburg Wittstock (CC BY-NC-SA)

Description

Die Amputations- oder Knochensäge verfügt über ein auswechselbares, scharf gezahntes Sägeblatt, das durch eine Schraube fixiert wird. Der Bügel ist durch die geschwungene Form und die wulstartigen Verdickungen an der Oberseite dezent dekorativ gestaltet.
Musketenkugeln, Granatsplitter und Blankwaffen führten häufig zu schwersten Verwundungen an den meist ungeschützten Extremitäten. Durch die katastrophalen hygienischen Bedingungen war eine Infektion der Verletzungen – verallgemeinernd unter dem Begriff Wundbrand bekannt – nahezu unvermeidlich. Eine rasche, ohne Narkose ausgeführte Amputation war für gewöhnlich das einzig probate Mittel um das Leben des Betroffenen zu retten.

Material/Technique

Stahl; Holz / geschmiedet; gezahnt

Relation to places

Relation to time

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Kreismuseen Alte Bischofsburg Wittstock

Object from: Kreismuseen Alte Bischofsburg Wittstock

Die erhaltenen Reste der alten Burganlage in Wittstock, von 1271 bis 1548 Residenz der Bischöfe von Havelberg, nebst Bauten späterer Epochen, ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.