museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Archäologisches Landesmuseum Baden Württemberg [1989-0011-0757-0047; -0040; -0048; -9000; -0027]

Kreuzfibel, Ohrringe, Perlenkette, Münzanhänger

Kreuzfibel, Ohrringe, Perlenkette, Münzanhänger (Archäologisches Landesmuseum Baden Württemberg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Archäologisches Landesmuseum Baden Württemberg / Yvonne Mühleis (CC BY-NC-SA)

Description

Das Frauengrab gehörte zu einer kleinen Hofgrablege des Herrenhofes der Siedlung Mittelhofen, die angelegt wurde, nachdem der große Ortsfriedhof bereits aufgegeben war. Das Grab wurde zeitgenössisch beraubt. Das Schmuckensemble aus Fibel, goldenen Bommelohrringen, einer Halskette aus Glasperlen und Amethysten sowie einer als Anhänger gefassten, goldenen langobardischen Münze (König Agilulf 590-615 n. Chr.) verblieb vermutlich nur im Grab, weil man sich nicht an das christliche Heilszeichen, die goldene Kreuzfibel, herantraute. Diese ist verziert mit 67 Granat-, Glas- und Emaileinlagen, der Rand ist von goldenen Hohlbuckeln eingefasst und in der Mitte befindet sich eine antike Karneolgemme mit Amordarstellung.

Lauchheim, Ostalbkreis, Siedlung, Mittelhofen, Grab 24

Material/Technique

Gold, Granat, Karneol, Amethyst, Glas

Measurements

6,5 cm x 6,5 cm (Kreuzfibel)

Created ...
... When
Found ...
... Where

Relation to time

Literature

[Relation to time] [Relation to time]
400 - 750
Created Created
700
399 752

Object from: Archäologisches Landesmuseum Baden Württemberg

Im ehemaligen Konventbau der Benediktinerabtei Petershausen ist seit 1992 das Archäologische Landesmuseum untergebracht. Die Dauerausstellung spannt ...

Contact the institution

[Last update: 2017/06/05]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.