museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Archäologisches Landesmuseum Baden Württemberg [2001-0319-0058-0001; -0009; -0011; -0007]

Feldflasche, Wurzelschale, Griffschale und Leuchter

Feldflasche, Wurzelschale, Griffschale und Leuchter (Archäologisches Landesmuseum Baden Württemberg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Archäologisches Landesmuseum Baden Württemberg / Yvonne Mühleis (CC BY-NC-SA)

Description

Gefäßensemble und Leuchter sind als Teil der Tischausstattung als Flüssigkeitsbehälter oder Handwaschbecken für das Gastmahl mit ins Grab gegeben worden. Die einzelnen Objekte zeigen ganz unterschiedliche Techniken der Holzverarbeitung. Gedrechselt wurden Wurzelschale, Feldflasche und Leuchter, dafür wurden die am besten geeigneten Hölzer Ahorn und Eiche verwendet. Die Griffschale wurde aus dem weichen Pappelholz geschnitzt. Geschnitzt wurden auch die Grundform der Feldflasche und der Fuß des Leuchters. Von letzterem liegt ein Dendrodatum von 580 n. Chr. vor. Dies spricht dafür, dass der Leuchter speziell für die Bestattung angefertigt wurde. Vielleicht wurde er auch bei der Aufbahrung eingesetzt.

Fundort: Trossingen, Kr. Breisgau-Hochschwarzwald, Gräberfeld, Löhr- und Schulstraße, Grab 58.

Material/Technique

Feldflasche und Schale aus Ahorn, Griffschale aus Pappel, Leuchter aus Eiche

Measurements

Feldflasche (H. 19 cm), Schale (Dm. 25 cm), Griffschale (L. 40 cm), Leuchter (H. 35 cm)

Created ...
... When
Found ...
... Where

Literature

Keywords

Object from: Archäologisches Landesmuseum Baden Württemberg

Im ehemaligen Konventbau der Benediktinerabtei Petershausen ist seit 1992 das Archäologische Landesmuseum untergebracht. Die Dauerausstellung spannt ...

Contact the institution

[Last update: 2017/10/14]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.