museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Eberswalde Grafiksammlung [V 6440 K2]

Alt Eberswalde

Alt Eberswalde (Museum Eberswalde/kienzle/oberhammer©All rights reserved RR-P)
Provenance/Rights: Museum Eberswalde/kienzle/oberhammer©All rights reserved / kienzle/oberhammer©All rights reserved (RR-P)

Description

Von den Ausläufern des Barnimhochplateaus, etwa auf Höhe des Paschenbergs, geht der Blick nach Nordosten in Richtung der Eberswalder Altstadt. Im Vordergrund erstreckt sich das südliche Altstadtquartier zwischen dem Kirchplatz bis etwa auf Höhe der Schneiderstraße. Gleich einem Schiff erhebt sich inmitten des Häusermeers die Pfarrkirche St. Maria-Magdalena mit ihrem mächtigen Turm, dessen oktogonaler Abschluss wohl nach einem Entwurf von Friedrich August Stüler (1800-1865) geschaffen wurde. Beim Luftangriff im April 1945 wurde auch die südliche Altstadt, vor allem zwischen Kirchplatz und Schweizer Straße schwer getroffen. Vermutlich handelt es sich bei dieser Radierung um jenes Blatt, dass der Heimatforscher Rudolf Schmidt (1875-1943) in einem Artikel des „Märkischen Stadt- und Landboten“ von 1939 unter dem Titel „Über den Dächern der Altstadt“ vorstellte. Es sollte sich dabei um das erste Blatt einer „Eberswalder Serie“ des damals noch jungen Künstlers Otto Rathke handeln. [Thomas Sander]

bez.: u.l.: Orig. Rad.; u.m.: Alt-Eberswalde; u.r.: O. Rathke

Material / Technique

Radierung, koloriert

Measurements ...

26 x 30,2 cm

Created ...
... who:
... when

Relation to places ...

Literature ...

[Relationship to location]
St. Maria Magdalena (Eberswalde)
13.82070422172552.832188140035db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Altstadt Eberswalde
13.82080650189852.833421401818db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

[Last update: 2017/03/03]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.