museum-digitaldeutschland

Close
Close
Dominikanermuseum Rottweil Sakrale Kunst des Mittelalters - Sammlung Dursch [L 81]

Flügelaltar

Flügelaltar (Dominikanermuseum Rottweil CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Dominikanermuseum Rottweil / Ralf Graner, Rottweil (CC BY-NC-SA)
"Flügelaltar

Provenance/Rights: 
Dominikanermuseum Rottweil (CC BY-NC-SA)

"Flügelaltar

Provenance/Rights: 
Dominikanermuseum Rottweil (CC BY-NC-SA)

Description

Im Altarschrein eine Gnadenstuhldarstellung, flankiert links von der hl. Barbara, rechts nicht identifizierten Heiligen. Der linke Flügel zeigt auf der Außenseite die hl. Apollonia, die als Patronin der Zahnärzte gilt; auf der Innenseite ist die hl. Agathe zu sehen. Der rechte Flügel enthält auf der Außenseite ein Gemälde mit der hl. Katharina, auf der Innenseite ist die hl. Maria Magdalena dargestellt.
Aus Wolfegg-Molpertshaus, Landkreis Ravensburg.

Material/Technique

Lindenholz, gefasst; Mischtechnik auf Nadelholz

Measurements

H 132 cm; B 122,5 cm; T 30,5 cm (Schrein), Spannweite der Flügel 246 cm

Found ...
... When [About]
... Where More about the place

Relation to time

Literature

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

[Relation to time] [Relation to time]
1401 - 1500
Found Found
1490
1400 1502
Dominikanermuseum Rottweil

Object from: Dominikanermuseum Rottweil

Das Dominikanermuseum Rottweil wurde 1992 mit einer Ausstellungsfläche von rund 1400 qm als Zweigmuseum des Württembergischen Landesmuseums mit ...

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.