museum-digitaldeutschland

Close
Close
Meininger Museen: Theatermuseum "Zauberwelt der Kulisse" Fotos [MMT IV 0385 E]

Porträt Ludwig Chronegk

Ludwig Chronegk (Meininger Museen: Theatermuseum "Zauberwelt der Kulisse" CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Meininger Museen: Theatermuseum "Zauberwelt der Kulisse" (CC BY-NC-SA)

Description

Ludwig Chronegk kam 1866 als Charakterkomiker an das Meininger Hoftheater. Sein Antrittsrolle war der Güldenstern in Shakespeares "Hamlet". Er wurde zum Vertrauten des Theaterherzogs und der Freifrau von Heldburg in allen künstlerischen und privaten Fragen, sowie zum Partner bei der Umsetzung der Meininger Schauspielreform. Chronegk war der Organisator und die eigentliche "Seele" der Gastspieleisen des Meininger Hoftheaters zwischen 1874 und 1890. Darüber hinaus lag das gesamte Management des Theaterbetriebs in seinen Händen. 1874 begann sein Aufstieg vom Regisseur zum Intendanten und Geh. Hofrat 1884. Abwerbungsversuchen großer Schauspielhäuser in Berlin und Wien erteilte er stets eine Absage.

Material/Technique

Photographie

Measurements

14,5 x 10,4 cm

Image taken ...
... When [About]
Was depicted (Actor) ...
... Who: Zur Personenseite: Ludwig Chronegk (1837-1891)

Relation to people

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Meininger Museen: Theatermuseum "Zauberwelt der Kulisse"

Object from: Meininger Museen: Theatermuseum "Zauberwelt der Kulisse"

Das Meininger Theatermuseum hat seinen Ursprung in einer Memorialschau im Theatergebäude, die die legendären Gastspielreisen des Hoftheaters ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.