museum-digitaldeutschland

Close
Close
Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth. Museum zur Geschichte der deutschen Teilung Grenzgeschichte [10512]

Fahrbarer Kontrollspiegel

Kontrollspiegel fahrbar (Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth. Museum zur Geschichte der deutschen Teilung CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth. Museum zur Geschichte der deutschen Teilung (CC BY-NC-SA)

Description

Der Spiegel ist mit einer starren Achse verbunden an welcher links und rechts jeweils ein kleines Rad befestigt ist. Ein angebrachter Griffstab ermöglicht die entsprechende Handhabung.
Der fahrbare Kontrollspiegel wurde zur Kontrolle des Unterbaus von Kraftfahrzeugen an den Grenzübergangsstellen der DDR eingesetzt. Er wurde von verschiedenen Seiten und mit unterschiedlicher Winkelstellung an das Kraftfahrzeug herangeführt, so dass alle Teile des Unterbaus eingesehen werden konnten.
Weitere Literatur: Katalog technischer Kontrollmittel. Herausgeber: Sachgebiet Kontrollanlagen und -technik (Zollverwaltung der DDR) o. O. , o. J., Seite 3.1.2.4, Blatt 1 bis 3

Material/Technique

Stahlblech, Spiegelglas, Kunststoff, Gummi; handwerkliche Fertigung

Measurements

132 x 54 x 32 cm

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth. Museum zur Geschichte der deutschen Teilung

Object from: Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth. Museum zur Geschichte der deutschen Teilung

Mödlareuth - die Amerikaner nannten es "Little Berlin" - dieses 50-Seelen-Dorf, das als Symbol der Deutschen Teilung galt. Seit Gründung der beiden ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.