museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz Zoologische Sammlung [W1984/482]

Vielfraß - Gulo gulo

Vielfraß - Gulo gulo (Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Naturhistorisches Museum Mainz / Landessammlung für Naturkunde Rheinland-Pfalz / N. T. Back (CC BY-NC-SA)

Description

Der Vielfraß - der Begriff stammt von dem nordischen Wort "Fjellfräs", was so viel wie Gebirgskatze bedeutet - wird auch als Bärenmarder oder Järv bezeichnet. Der wissenschaftliche Name Gulo gulo nimmt Bezug auf die gefräßige, nordische Sagengestalt Gulon. Die Tiere werden zum Teil über einen Meter lang und erreichen ein Gewicht bis 32 kg. Der Vielfraß besiedelt die Taiga- und Tundragürtel der nördlichen Halbkugel und tritt hier vor allem in den borealen Nadelwäldern auf. In prähistorischer Zeit kam er auch weiter südlich, in gemäßigten Breiten, vor, wurde hier jedoch durch menschliche Bejagung ausgerottet.

Tags

[Last update: 2017/04/29]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.