museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Historisches Museum der Pfalz - Speyer Porzellansammlung [PS_1831]

Figurengruppe "Toilette der Venus"

Toilette der Venus (Historisches Museum der Pfalz, Speyer CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Historisches Museum der Pfalz, Speyer / Ehrenamtsgruppe HMP Speyer (CC BY-NC-SA)

Description

Eine große Frankenthaler Gruppe. Sie ist eine neuzeitliche Nachbildung nach einem Modell von Johann Wilhelm Lanz. Die Gruppe besteht aus drei in einem Rocaillegehäuse stehenden Figuren. Zentral in der Mitte sitzt Venus. Ihr Körper ist in ein weißes Tuch gehüllt. Um die Schultern hat sie ein rosafarbenes Tuch mit Streublumenmuster geschlungen. In ihrem Dekolleté und auf ihrem Schoß sind Blumen. Auf der Stirn trägt sie ein Diadem mit einem goldenen Stern. Rechts neben ihr auf dem Boden steht ein mit Blumen gefüllter Korb. Links von Venus steht eine Frau die ihr die Haare frisiert. Sie trägt ein langes gelbes Kleid mit buntem Blumenmuster. In ihren Haaren trägt sie einen goldenen Haarreif. Seitlich vor den beiden steht ein Putto, der Venus einen Spiegel hinhält, damit sie sich darin betrachten kann. Das Rocaillewerk ist Gold, Grün, Gelb und Purpur gefärbt.

Blaumarke Krone, CT und 1920.

Material/Technique

Porzellan, bemalt, Golddekor

Measurements

H: 49,5 cm

Created ...
... When
... Where

Relation to people

Keywords

Object from: Historisches Museum der Pfalz - Speyer

Das Historische Museum der Pfalz in Speyer zählt mit seinen Sammlungen und seinen Dauer- und Sonderausstellungen seit vielen Jahren zu den ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.