museum-digitaldeutschland

Close
Close

Mansfeld-Museum im Humboldt-Schloss

About the museum

Die Geschichte des Mansfelder Landes ist eng verbunden mit dem jahrhundertelangen Kupferschieferbergbau, der Kupferverhüttung und der Halbzeugindustrie. Das in den 1980er Jahren eingerichtete Mansfeld-Museum - gegründet als Werksmuseum des Mansfeld-Bergbaukonzerns - ist dieser Tradition verbunden und schildert anhand vieler originaler Zeugnisse und Objekte die Verarbeitung des Kupferschiefers.
Herausragendes Objekt ist der originalgetreue und voll funktionsfähige Nachbau der ersten deutschen Dampfmaschine Wattscher Bauart, die 1785 bei Hettstedt in Betrieb genommen wurde. In voller Bewegung legt er eindrucksvoll Zeugnis ab von der Technik in der Frühphase der Industrialisierung.
Das Humboldtschloss ist nach dem Wirken von Wilhelm von Humboldt benannt. Hier lernte er seine spätere Frau Caroline von Dacheröden kennen, deren Familien eng mit dem geisteswissenschaftlichen und wirtschaftlichem Leben ihrer Zeit verbunden war. Dem berühmten Paar ist daher ein Teil der Dauerausstellung gewidmet.

Regular opening hours

Monday
Tuesday
Wednesday
Thursday
Friday
Saturday
Sunday
General note

Geöffnet in den Monaten März bis Oktober
Gruppen und Schulklassen können sich auf Anfrage auch außerhalb der regulären Öffnungszeiten anmelden.

Current exhibitions

  • „Die Kupferstadt Hettstedt“ (permanent exhibition)
    DescriptionDie Hettstedter Stadtgeschichte ist auf das Engste mit der Geschichte des Mansfelder Kupferschieferbergbaus verbunden. Die Gewinnung, Aufbereitung und Weiterverarbeitung von Kupfer prägten die Stadtentwicklung über Jahrhunderte – mit Nachwirkungen bis in die Gegenwart. Konjunkturen und Krisen des Bergbaus wirkten sich stets unmittelbar auf die Region aus. Bereits seit 2019 wurde ein erster neuer
    From
    Until

Past exhibitions

Upcoming events

Collections

RissarchivShow objects [1373]Search inside the collection Objects on timeline Objects on map

Objects