museum-digitaldeutschland

Close
Close

Niederlausitzer Heidemuseum

About the museum

Das Niederlausitzer Heidemuseum, Kreismuseum des Landkreises Spree-Neiße, ist im Spremberger Schlosses, eines der ältesten Gebäude im Süden Brandenburgs, untergebracht.
Der Gedanke zur Erforschung und Pflege heimatlicher Geschichte führte 1910 in Spremberg zur Gründung eines Museumsvereins, der am 9. Dezember 1911 ein kleines Heimatmuseum in der Stadt eröffnete. Seit dieser Zeit hatte es mehrere Standorte und sich von einer kleinen heimatkundlichen Ausstellung zu einem Regionalmuseum entwickelt.

In den Ausstellungen und Sammlungen werden hauptsächlich die Beziehungen von Mensch Landschaft und Kultur in der vom Braunkohlenabbau geprägten Region in anschaulicher Weise verdeutlicht. Die Entwicklung des wendischen Brauchtums wird durch repräsentative Exponate veranschaulicht und zeigt das Zusammenleben von Wenden und Deutschen in der Niederlausitzer Heide. Ausstellungen zur Naturkunde, Kunst, dem Mittelalter und der Schlossgeschichte ergänzen den regionalen Aspekt. Die sich neben dem Schloss befindliche Freianlage gibt einen Einblick in die ländliche Lebensweise der Heidebauern. Des Weiteren ist ein breiter Abschnitt dem Leben und Werk des in Spremberg geborenen Schriftstellers Erwin Strittmatter gewidmet.

Collections

RegionalgeschichteShow objects [18] Objects on timeline Objects on map
VolkskundeShow objects [16] Objects on timeline Objects on map
Kunst
LapidariumShow objects [2] Objects on timeline Objects on map
IndustriegeschichteShow objects [18] Objects on timeline Objects on map

Objects