museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Kreismuseum Bitterfeld Sonderausstellung: „Bitterfelder Amateurfilmkollektive“

Sonderausstellung: „Bitterfelder Amateurfilmkollektive“

About the Exhibition

Sonderausstellung: „Bitterfelder Amateurfilmkollektive – Zirkeltätigkeit zwischen Kohle und Chemie“

Die neue Sonderausstellung des Kreismuseums Bitterfeld „Bitterfelder Amateur-filmkollektive – Zirkeltätigkeit zwischen Kohle und Chemie“ wird am 2. Oktober 2019 um 18 Uhr eröffnet. In dieser beschäftigt sich das Kreismuseum Bitterfeld mit dem DDR-Amateurfilm und seinen hiesigen Arbeitsgemeinschaften.

Zwischen 1951 und 1990 gründeten sich in der ehemaligen DDR zahlreiche Ama-teurfilmstudios die durch Kombinate und Betriebe Unterstützung fanden. Das Bitterfelder Amateurfilmkollektiv gehörte mit seiner Gründung im Jahre 1952 zu den Pionieren dieser Bewegung. Als lokaler und nationaler Förderer des Amateurfilms galt Alfred Dorn, der von Gründung bis zur Abwicklung Leiter des Betriebsfilmstudios im ehemaligen Elektrochemischen Kombinat Bitterfeld (später Chemiekombinat Bitterfeld) war. Die Filmkollektive machten es sich zur Aufgabe Produktionsabläufe und Entwicklungen der Kombinate zu dokumentieren. Mit der Gründung des Clubs der Filmamateure (CdFA) und regelmäßigen Veranstaltungen im Bitterfelder Kulturpalast, sprach der Filmzirkel ein breites Publikum von Amateurfilminteressierten an. Regelmäßiger Höhepunkt war das BAFF - das Bitterfelder Amateurfilmfestival - an welchem nationale und internationale Betriebsfilmstudios teilnahmen. Mitte der 1980er Jahre bis zu Beginn des Folgejahrzehnts verloren die Amateurfilmzirkel an Bedeutung. Das Erbe des hiesigen Zirkels befindet sich heute im Kreismuseum Bit-terfeld und dem Stadtarchiv Bitterfeld-Wolfen und soll nun erstmals mit einer Ausstellung in Erinnerung gerufen werden.

Zur Eröffnung sind alle Interessierten herzlich eingeladen, der Eintritt ist frei. Die Sonderausstellung ist bis zum 1. März 2020 im Kreismuseum Bitterfeld zu sehen.