museum-digitaldeutschland

Close
Close
Meissen Porzellan-Museum Bunte Vielfalt auf Porzellan. 300 Jahre Farbe bei Meissen

Bunte Vielfalt auf Porzellan. 300 Jahre Farbe bei Meissen

About the Exhibition

Im Jahr 1720 kam Johann Gregorius Höroldt an die Meissener Porzellan-Manufaktur. Sein Name steht für die Entwicklung der Porzellanmalfarben und der europäischen Porzellanmalerei. Bereits im Jahr 1731 notierte Höroldt 16 Farbrezepturen, mit denen er fast alle Hauptfarben herstellen konnte. Heute umfasst die Farbpalette stattliche 10.000 Rezepturen. Farbgeber sind Metalloxide. So färbt Kupferoxid grün, Eisenoxid rot und Zinkoxid weiß.
Die Sonderschau stellt die verschiedenen Hauptfarben und ihre Grundlagen vor. Beispiele aus drei Jahrhunderten Porzellanmalerei zeigen die bunte Vielfalt, die aus ursprünglich 16 Rezepturen entstanden ist.

Tour through the exhibition