museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Wolmirstedt "BernsteinWorte. Ein Nord-Süd-Diwan zwischen Altmark und Orontes"

"BernsteinWorte. Ein Nord-Süd-Diwan zwischen Altmark und Orontes"

About the Event

Buchlesung mit Dr. Mieste Hotopp-Riecke und Ammar Awaniy - Lesung im Rahmen der Lesereihe „History in heritage alive –Reisen entlang der Vertikalen“ des Fördervereins der Schriftsteller e.V.

Was haben das Bauhaus Dessau, die Pyramiden von Gizeh und das Opernhaus in Sydney gemeinsam? Richtig! Als einzigartige und authentische Kulturdenkmäler zählen sie alle zum UNESCO-Weltkulturerbe. undzeugen von einem breiten kulturhistorischen Spektrum in Sachsen-Anhalt. Die Bernsteinworte-Lesereise nimmt Bezug auf die in Sachsen-Anhalt beheimateten fünf Welterbestätten und deren Verbindungen zum Orient, historisch und aktuell, architektonisch und transkulturell: Ob Straußeneier im Quedlinburger Domschatz, Luther und die Tataren, ein kommunistischer Muslim am BAUHAUS Dessau - Die Orient-Bezüge sind vielfältig, teils unterbewertet, vergessen, aber meist lehrreich und spannend.

Doch unser Land hat auch ein reiches interkulturelles Erbe über diese fünf Welterbestätten hinaus. Hier knüpfen wir an und wollen Beziehungen herstellen - zwischen der "Zeit-Vertikalen" und dem Heute: Welche Einflüsse unser historisches und literarisches Erbe auf die Kulturlandschaften jenseits der touristischen Klassiker haben, welche Verbindungen, welche "Geschichten dahinter"zwischen Wische, Drömling, Kyffhäuser und Elsteraue zu entdecken sind, dem nähern sich die Autoren Dr. Mieste Hotopp-Rieckeund Ammar Awaniy mit ihrenLesungen. Die Textesind einstaunenderBlick der Begeisterung zurück in die interkulturelle Geschichte Mitteldeutschlands und die inspirierende, aufregende Vielfalt der Gegenwart unserer Heimat. In 45 Ausflügen, in 45 Geschichten aus der Geschichte und Gegenwart machen die literarischen Streifzüge zwischen Arabien, Al Andalus und Brandenburg-Preußen, zwischen Turkestan, Tatarstan, der Altmark und der Unstrut Lust auf mehr:Wie wurde ein Diesdorfer zum König Albaniens und warum singen albanische Folklore-Stars Balladen über den Pascha von Magdeburg? Woher kam der Tatarenkönig vom Drömling und die Türkin aus der Wische? Welche Verbindungen gab es zwischen der Hanse und dem Islam, zwischen Bernsteinzimmer, Havelberg und Muslimen aus Europas Orient? Zwischen Kunst und Wissenschaft, entlang einer 1000jährigen Vertikalen zwischen Alltagskultur und akademischer Analyse entdecken wir funkelnde verborgene Mosaiksteine zwischen Altmark, Magdeburg und dem Orient –auf den Spuren der Bernsteinstraße zwischen Ostsee, Altmark und Orontes.

(Aus organisatorischen Gründen bitten wir um vorherige Anmeldung.)