museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Objects found: 25. Searched for: Keywords: Sinti und Roma. Sorted by: Modify search parameters.

Help for the extended search

You can combine multiple search parameters.

Some of the available search fields allow direct entering of search terms. Right behind these fields, you can find a small checkbox. If you fill in your search term, the search generally runs for any occurrences of the entered string. By enabling the small checkbox ("Exact"), you can execute a search for that exact term.

There are also option menus. You can select search conditions by clicking on their respective entry in the appearing list there.

The third type of fields that neither have an "exact" checkbox nor consist of a list, reacts to your inputs. Once you type in some text, a list of suggested terms appears for you to select from.

Search optionsX ?

Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum - "Räuber- und Zigeunerlager in klassischer Ruine" (museum-digital:deutschland)
Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum Gemäldesammlung [IV-01714]

Räuber- und Zigeunerlager in klassischer Ruine

Räuber- und Zigeunerlager in klassischer Ruine (Freies Deutsches Hochstift / Frankfurter Goethe-Museum CC BY-NC-SA)

Description

In einer offenen Ruinenarchitektur, die durch geborstene Halbsäulen und eine kopflose Statue als Überbleibsel aus klassischer Zeit charakterisiert wird, haben zwei Zigeunerinnen eine Herdstatt improvisiert, eine dritte steckt ein Huhn auf den Bratspieß. Mittig im Vordergrund inspiziert ein Räuber im abgerissenen grünen Rock eine Schatztruhe mit allerlei Silbergeschirr, ein Zigeunerjunge sitzt neugierig dabei. Rechts daneben hält eine Zigeunermutter ein neugeborenes Kind zum Säugen auf dem Schoß, nicht ohne tief in einen geleerten Krug zu blicken, und direkt neben ihr laust die Großmutter ein etwas größeres Kind. Zwischen beiden Gruppen steht der Räuberhauptmann in rotem Rock und blauer Weste und überblickt das Geschehen mit selbstbewusster Miene. Hinter den beiden Frauen spielt ein Fiedler auf, und zwei Zigeunerknaben tanzen zu seiner Melodie. Rechts außen versucht schließlich ein offenbar betrunkener Mann, eine Zigeunerin mit Kleinkind an sich zu ziehen. (nach: Maisak/Kölsch: Gemäldekatalog (2011), S. 273)

Werkverzeichnis: Emmerling 1991.95.154

Inscription

Signiert und datiert links unten (diagonal über Eck) mit dem Pinsel in Beigebraun: "C: Seekaz : PINX." Rückseitig auf einer Leiste der Parkettierung angebrachter alter Klebezettel bezeichnet in Feder: "Seekatz. Inköpt å Conferensrå[unleserlich]ns auktion i Kjöbinhawn år 1857. för Rdr 13ler 36" [teils abgerissen. Übersetzung aus dem Schwedischen: "Seekatz. Erworben auf der Versteigerung des [...] in Kopenhagen im Jahr 1857 für 13 Reichstaler und 36 Öre"]. Auf der Tafel bezeichnet in blauem Stift: "#", "1125". Aufkleber über älterem Klebezettel, bezeichnet in rotem Stift "1125 / 34"

Similar objects

Steht in Bezug zu: Johann Conrad Seekatz: Gesellschaft mit Wahrsagerin, um 1762/63. Öl auf Leinwand, Frankfurt, Historisches Museum (Emmerling 1991, Wvz Nr. 123).

Steht in Bezug zu: Johann Conrad Seekatz: Zigeuner am Lagerfeuer bei Mondschein, um 1765. Darmstadt, Hessisches Landesmuseum (Emmerling 1991, Wvz. Nr. 159).

Material/Technique

Öl auf Holz, über roter Grundierung

Measurements

46,8 x 60,0 cm

Collected ...
... Who:
... When:
... Where:

Erworben 1938 von Hermann Knoeckel, Frankfurt am Main

Painted ...
... Who:
... When: [About]
... Where: [Probably]

Literature

Keywords

[Last update: ]

The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.